Hier gibt`s das Einwandschreiben als Worddatei zum Thema „Trinkwasser“

FD 10

 

Trinkwasser aus dem Romberg

Am Romberg wurden bereits vor vielen Jahren zwei Brunnen gebohrt, die die gesamte Gemeinde Burghaun mit Trinkwasser versorgen. Bisher wurde das Gebiet um die Brunnen noch nicht als Wasserschutzgebiet ausgewiesen, was jedoch umgehend von der Oberen Wasserschutzbehörde nachgeholt wird.

Wasserschutzgebiete sind in drei Zonen eingeteilt, je nachdem, wie das Wasser um die Brunnenbohrung herum fließt. In Zone 1 darf keine Bebauung stattfinden und in Zone 2 nur mit erheblichen Auflagen. Beispielsweise bedeutet dies für Windkraftanlagen, dass Spezielgetriebe eingesetzt werden müssen, die ohne Öl betrieben werden können. Außerdem müssen bei Wartungsarbeiten besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Windkraftanlagen können unser Trinkwasser auf verschiedene Arten gefährden:

  • Durch auslaufendes Getriebeöl wird das Trinkwasser verunreinigt
  • Während der Wartungsarbeiten kann ebenfalls Öl oder Benzin aus den Maschinen auslaufen
  • Durch die Bodenverdichtung, die durch die Fundamente erzeugt wird, können die Quellen weniger Wasser fördern oder gar vollständig versiegen

Aus diesen Gründen muss unbedingt vom Bau der Windkraftanlagen in der Nähe der Brunnen abgesehen werden! Andernfalls könnte es bald kein oder nur noch verunreinigtes Wasser in der Gemeinde Burghaun geben!